Zum Jahreswechsel

Liebe Patientebesitzer, liebes Praxisteam, liebe Familie!

 

Die Tage des Jahres 2016 sind quasi gezählt. Mit Spannung erwarten wir, was uns das kommende Jahr 2017 bringen wird.

Daher denke ich, es ist einmal an der Zeit, das vergangene Jahr zu reflektieren und auh einen kleinen Ausblick auf 2017 zu wagen.

Danken möchte ich – auch im Namen des Praxisteams sowie meiner Familie – allen Menschen, denen wir in diesem Jahr mit „Rat und Tat“ zur Seite stehen durften. Danke, dass Sie uns vertraut haben, und wir Ihrem Zwei- oder Vierbeiner helfen durften!

Das Jahr 2016 hat ein paar Neuerungen und Veränderungen mit sich gebracht: wir haben endlich einen barrierefreien Praxiseingang bekommen; auch wurde die medizinische Ausrüstung der Praxis deutlich erweitert: Endoskopie, zwei Intensive Care Units für Intensivpatienten, ein speziell auf die Bedürfnisse kleiner Säuger, Vögel und Reptilien abgestimmtes 2. Inhalationsnarkosegerät sind nur die wichtigsten Ergänzungen. Der zweite, kleine Behandlungsraum erhiel einen längst schon überfälligen neuen, ebenfalls höhenverstellbaren Behandlungstisch.

Ende des Jahres habe ich nach zahlreichen Fortbildungen im In- und Ausland die Prüfung zur ZB „Zier-, Zoo- und Wildvögel“ an der Tierärztekammer bestanden. Außerdem werden ich im kommenden Jahr eine kleine Vorlesungsreihe im Bereich „Avian Biology“als neu ernennter Privatdozent mitgestalten bzw. halten – darüber freuen ich mich persönloch sehr.

Wir konnten neue Kontakte bzw. Projekte in der Praxis knüpfen – herausstellen möchte ich vertrentend dafür die Teilnahme bzw. Mithilfe an der neuen Papageienumschau! Vielen Dank, dass wir mitmachen dürfen!

Dieses alles wäre ohne das „beste Praxisteam der Welt“ und meiner verständnisvollen Familie nicht möglich gewesen! Ich danke euch von tiefstem Herzen dafür.

Leider gab es auch weniger schöne Anlässe: personell mussten wir leider umstrukturieren, außerdem kam es in der (Vor)Weihnachtszeit zu Diebstählen, Anfeindungen und einem Einbruch. Auch gesundheitliche Probleme gab es, dise sind aber hoffentlich mittlerweile gänzlich behoben.

Ich hoffe sehr, das kommende Jahr wird für alle abwechslungsreich, erfolgreich und insg. einfach „ein gutes Jahr“. Neben großen privaten Veränderungen, auf die ich mich besonders freue, werde ich auch eine Tanzania/Kilimandscharo-Expedition im September hoffentlich für die Privatdonzenttätigkeit sinnvoll nutzen können.

Natürlich steht aber meine Praxistätigkeit nach wie vor im Mittelpunkt! Trotzdem bin ich dankbar für die Hilfe meiner beiden Tierärztekolleginnen, ohne die diese Dinge gar nicht möglich wären!

Danke nochmals allen für Ihr Vertrauen, Ihren Einsatz, Ihre Mithilfe und…und…und

Viel Gesundheit und Erfolg für das kommende Jahr 2017!

Markus Büker

zurück